Ingrid Grießer

 

Abfall wird Nicht-Abgefallenes, weil ich es aufhebe und aufhebe. In der Gewissheit, dass ich das Aufgehobene erheben kann, im Sinne einer Transformation, halte ich mein gesammeltes, gehortetes, nicht weggeworfenes Chaos aus. Ich bin in seiner Mitte und warte, bis es spricht. Dann wird Lehm lecker, Samen werden zu prallen Kissen, Plastiktüten zu Gemälden, Haare zu Kleidern, Verpackung zu üppigen Musen...

 

Rauminstallation "bodenständig – himmelwärts" (2003)

 

Haarkleider I - III (2004)

 

Memory (2003 / 2005)